Telefon: 0761 58 13 32  -  Fax: 0761 58 13 41

Alte Bundesstraße 39, 79194 Gundelfingen     Telefon: 0761 58 13 32  -   Fax: 0761 58 13 41

 

pandemie - neuartiges coronavirus - SARS-Cov-2

Wichtig: Wenn Sie Beschwerden wie z.B. Fieber und Husten haben, besteht die Möglichkeit, dass Sie mit dem neuen Coronavirus (SARS-CoV-2) infiziert sind. Die Gefährdung für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland wird derzeit laut Robert-Koch-Institut insgesamt als hoch eingeschätzt. Für Risikogruppen besonders hoch. Diese Gefährdung variiert aber von Region zu Region und ist in „besonders betroffenen Gebieten“ höher. Die Wahrscheinlichkeit für schwere Krankheitsverläufe nimmt mit zunehmendem Alter und bestehenden Vorerkrankungen zu. Die aktuellen Entwicklungen sind zu beachten. Die weitere Ausbreitung des neuen Coronavirus in Deutschland während der aktuellen Epidemie ist zu verhindern, daher ist es wichtig, dass Sie zunächst zuhause bleiben und sich telefonisch zu erkennen geben, wenn Sie als Verdachtsfall gelten.

Was ist das Coronavirus? Seit Dezember 2019 sind in China, insbesondere in der Provinz Hubei (Hauptstadt Wuhan), inzwischen auch in anderen Ländern bzw. Regionen, vermehrt Fälle von Atemwegserkrankungen durch SARS-CoV-2 aufgetreten (Erkrankungsname: Covid-19). Eine Übertragung von Mensch zu Mensch ist nachgewiesen; eine Ansteckung ist bereits vor Beginn der Beschwerden möglich. Nach einer Inkubationszeit von 2-14 Tagen (im Mittel 5 Tage) können Beschwerden auftreten, die stark an eine Grippe oder eine Bronchitis erinnern, z.B. Fieber; Husten; Atemnot.

Bin ich am Coronavirus erkrankt? Eine Erkrankung sollte abgeklärt werden, wenn Sie Atemwegs- oder Allgemeinbeschwerden (z.B. Fieber, Husten, starke Abgeschlagenheit) haben

UND

Kontakt zu einem bestätigten SARS-CoV-2-Fall hatten.

ODER

zu einer Risikogruppe oder zum medizinischen Personal gehören.


!!! WICHTIG - telefonische Kontaktaufnahme:  Melden Sie sich in diesem Fall sofort telefonisch bei Ihrem Gesundheitsamt in Freiburg unter 0761 2187-3212  oder beim ärztlichen Notdienst unter 116 117 - oder bei uns.

Wie kann ich mich und andere (!) Menschen schützen? Allgemeine Vorsichtsmaßnahmen helfen vor Ansteckung mit Grippeviren oder Coronaviren:

  • häufiges Händewaschen mit Wasser und Seife oder Händereinigung /Händedesinfektion z.B. mit einem alkoholischen Gel ( in Drogerien und Apotheken erhältlich ).

  • “korrektes” Husten/Niesen mit einem Taschentuch vor Mund und Nase und danach Entsorgung im Abfalleimer ODER Husten/Niesen in den oberen Teil des Ärmels (um ständig eingesetzte Handflächen nicht zu benetzen)

  • Halten Sie Abstand - aktuell nicht nur von erkennbar erkrankten Personen, sondern allgemein !

  • Das Tragen von einfachen Schutzmasken schützt nicht ausreichend.

  • Von Reisen ist selbstverständlich abzuraten.

  • Befolgen Sie die offiziellen Handlungsanweisungen.

  • Nutzen Sie als Angehöriger einer Risikogruppe die Möglichkeit von home-office.
  • !!!
  • Handeln Sie besonnen, vorausschauend und mitmenschlich: Denken Sie insbesondere an die Schwächeren in unserer Gesellschaft.
  • !!!
  • Wo kann ich mich seriös informieren?
  • Bitte informieren Sie sich aktuell auf den Internet-Veröffentlichungen vom Robert-Koch-Institut www.rki.de und unter www.infektionsschutz.de der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung. Beim Bundesgesundheitsministerium www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html. Insbesondere empfehlenswert ist die Internetpräsenz und die (globalen) Informationen der WHO www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019

Testung auf Coronavirus ?
Nur bei begründetem Verdachtsfall ist aktuell ein Test sinnvoll. Ein allgemeines Screening bei jeglicher Erkältungssymptomatik wird nicht durchgeführt. Für den Nachweis einer Infektion mit SARS-Cov-2 benötigt es dann z.B. einen Rachenabstrich. Das medizinische Personal muss hierbei zwingend eine spezielle persönliche Schutzausrüstung der Kategorie 3 tragen. Diese besondere Art der erforderlichen Schutzkleidung ist in einer gewöhnlichen Arztpraxis nicht in ausreichendem Maße vorhanden.
Bitte beachten Sie daher: UNSERE PRAXIS KANN KEINE DIREKTEN ABSTRICHE DURCHFÜHREN -  ohne Gefährdung der anderen Patienten, aber auch des eigenen Personals.

Für die in Freiburg oder Emmendingen eingerichteten "Corona-Abstrichzentren"  benötigt es zwingend eine ärztliche Anmeldung. Zudem entstehen aktuell neue zentrale Corona-Ambulanzen. Nehmen Sie mit uns telefonisch Kontakt auf. 

 

 

 

Kontakt   -   Impressum   -   Datenschutz